Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Gästebuch Telewerkstatt Leutschach
Zurück zur Telewerkstatt Leutschach

Gästebuch der Telewerkstatt Leutschach

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben und von uns eine persönliche Antwort per E-Mail wünschen,
dann ist es natürlich erforderlich, dass Sie eine gültige E-Mail-Adresse angeben.

Wir verfolgen mit telewerkstatt.at keinerlei kommerzielle Ziele und werden Sie nur dann persönlich kontaktieren,
wenn wir zu Ihren Anfragen oder Anregungenen noch genauere Details benötigen.

Selbstverständlich werden Ihre persönlichen Daten von uns streng vertraulich behandelt und keinesfalls an Dritte weitergegeben.
Aber Sie können auch jede beliebige (auch falsche - oder gar keine!) E-Mail-Adresse eingeben!


> Wir freuen uns auf Ihre Meinung! <



* Name:
E-Mail:
Homepage:
* Herkunft:

Ihr Kommentar:
(Schreiben Sie ruhig drauf los:
Zeilenumbruch ist nicht erforderlich!)





203) Gisela Thun schrieb am 5.Januar 2011 um 21:58 Uhr:
--
Ok. Danke für die ausführliche Antwort. Nicht so wichtig mit den Sounds als E-Mail-Hintergrund. Ich werde den Empfängern was pfeifen.

Hey Gisela!
Wir empfahlen Ihnen doch eindeutig: Singen Sie Ihren E-Mail-Partnern etwas vor, - aber doch nicht auf sie pfeifen, - oder?
Und was ist dann, wenn Ihnen auf Ihre Pfeiferei hin bald keiner mehr schreibt?
Ha?
Haben Sie das bedacht?
Sehen Sie!

Ts..tss...tssss!


202) Gisela Thun schrieb am 1.Januar 2011 um 23:24 Uhr:
--
Dem Telewerkstattteam sende ich die besten Wünsche zum neuen Jahr 2011. Wird es eines Tages wohl auch Wav-Dateien zum Herunterladen geben? Die Midi-Dateien lassen sich nicht als Hintergrundmusik in Mails einbauen. Und den Winamp-Player, mit dem man Midi in Wav umwandeln kann, möchte ich nicht herunterladen, weil ich den Media-Player habe. Danke.

Herzlichen Dank für die netten Wünsche, die wir selbstverständlich gerne retournieren!

Zum Thema MIDI ---> WAV:
1. Mit dem WinAmp sind wir überhaupt nicht zum Schmeißen gekommen (das ist österreichisch und soll heißen, wir haben die Funktion nicht gefunden), das ganze Programm ist inzwischen schon furchtbar aufgebläht.
2. Ein kostenloses Konvertierungsprogramm konnten wir nicht finden.
3. Die meisten kostenpflichtigen Programme (Preis zwischen 20 u. 30 Euro) konvertieren in der nicht registrierten Version nur eine Minute. Generell reicht die Qualität der konvertierten Dateien nicht an jene der Original-Mididateien heran.
4. Das Programm MIDI MP3 Converter v4.1 (nur Englisch, aber sehr leicht zu bedienen) konvertiert auch in der nicht lizensierten Version das gesamte MIDI, und zwar für einen Zeitraum von 15 Tagen. Und das sollte doch reichen, um seinen Bestand an Midis nach WAV zu konvertieren.
http://www.ezsoftmagic.com/midi_mp3_converter.htm
5. Aber Achtung: Die WAV-Dateien werden wirklich ungeheuer groß (in allen getesteten Programmen!) und sind daher als Hintergrundmusik für E-Mails absolut ungeeignet, da die Geduld des Empfängers auf eine zu harte Probe gestellt würde und viele Provider die Annahme derart großer Mails überhaupt verweigern.
Bei einem Test wurde aus einem 21 KiloByte großen MIDI eine 40 MegaByte große WAV!
Unser Tipp: Schreiben Sie dem Empfänger des Mails, dass er Sie anrufen soll, wenn er dieses Mail liest - und singen Sie ihm dann am Telefon was vor!



201) Reinhard aus Kassel schrieb am 26.Dezember 2010 um 18:31 Uhr:
--
Gratuliere, liebe Telewerkstattler (oder ...stättler?):
Dem Herrn Doktor haben Sie so richtig Saures gegeben! Aber er hat ja auch darum gebettelt.

Stattler? Stättler?
Wer sind wir? Woher kommen wir? Wohin gehen wir?
Sie haben uns in eine Sinnfindungskrise ungeahnten Ausmaßes gestürzt!

200) p-chan schrieb am 22.Dezember 2010 um 01:29 Uhr:
--
die Zusammenstellung der Zitate ist wirklich toll
Bei manchen Zitaten denke ich sogar dasselbe.was mich irgendwo erstaunt weil ich weiß,das ich nichts weiß. T.T
aber das liegt vielmehr daran dass niemand alles wissen kann. sonst wär man ja gott und das wär hybrisch. Ich zitiere:Habe nun, ach! Philosophie,
Juristerei und Medizin
Und leider auch Theologie
Durchaus studiert, mit heißem Bemühn.
Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor;

Besser ein kleines Feuer, das dich wärmt,
als ein großes, das dich verbrennt.
Thomas Hardy
(Engl. Schriftsteller, 1840 - 1928)

199) noko aus Österreich schrieb am 30.November 2010 um 12:28 Uhr:
--
Da ist euch eine tolle Seite gelungen. Sehr übersichtlich geordnet und vor allem sehr einfach runterzuladen.

Vielen Dank!
Bitte so weitermachen!

198) mike 710 aus straden schrieb am 27.November 2010 um 16:49 Uhr:
--
bin wirklich begeistert! habe mir schon ein paar midifiles runtergeladen. DANK eurer beschreibung ein kinderspiel!

197) Schwarzwälder Bernarda schrieb am 6.November 2010 um 19:22 Uhr:
--
Ein himmlischer Hochgenuss!

? Sind Sie bei uns auf ein Kochrezept gestoßen?

196) dan schrieb am 28.Oktober 2010 um 11:06 Uhr:
--
echt supa die seitn!

195) ampfi schrieb am 17.Oktober 2010 um 09:05 Uhr:
--
midi files von euch sind bestens kannman nur empfehlen mfg hermann

194) Gregor schrieb am 5.Oktober 2010 um 16:58 Uhr:
--
Die Seite ist eine glatte EINS

- bis ZWEI.

193) Anneliese Vogl aus Salzburg schrieb am 20.September 2010 um 16:34 Uhr:
--
Seit dem letzten upDate kann man bei einer schreibgeschützten Powerpointpräsentation
den Befehl "Speichern unter" nicht mehr einsetzen! Die selben Mails habe ich vorige Woche noch in eine html Datei speichern können, um an die Musik heranzukommen!

192) Volker Kies schrieb am 22.August 2010 um 14:23 Uhr:
http://art-and-commerce.de --
Betrifft: MIDIFILES
1) Nicht alle MID-Files lassen sich richtig wiedergeben. Warum?
2) Kann man eigene MID-Files hochladen?

Keep swingin´
Volker

1) Die Wiedergabequalität ist in beträchtlichem Ausmaß von der Qualität der Soundkarte bzw. des Soundchips abhängig.
---> http://www.telewerkstatt.at/nl_10_midis.htm
2) Nein, - aber per E-Mail schicken. Wenn sie in unser Repertoire passen, werden wir sie gerne in unsere Sammlung aufnehmen. Auf Ihrer Homepage wurden wir jedoch nicht fündig.

191) Helmut schrieb am 19.August 2010 um 22:08 Uhr:
--
Bin ein Späteinsteiger und habe Eure Seite angeklickt weil meine Kiste nicht mehr so wie ich wollte.Habe durch Eure spitzenmäßigen Anleitungen das Übel beim Schopf gepackt.Danke,Ihr seid eine wirklich tolle Hilfe.Weiter so.
Die besten Grüße aus Oberfranken.

BX = Bleibt Xund

Klar doch, - wir singen ja auch alle im Xanxverein!

190) Werner Sturmberger aus Österreich schrieb am 18.August 2010 um 18:55 Uhr:
--
Ich habe eine Frage. Kann ich bei
dem Betriebssystem Win XP WORD
2000 und WORD 2007 gleichzeitig
installieren? Danke für eine Ant-
wort. W. Sturmberger

Ja - das ist möglich. Es muss allerdings immer die ältere Version zuerst installiert werden. Daraufhin empfiehlt es sich, die Verknüpfungen im Startmenü und auf dem Desktop so umzubenennen, dass die Version ersichtlich ist, also z. B. WORD 2000.
Dann erst die neuere Version installieren. Genauere Informationen dazu finden Sie hier:
http://support.microsoft.com/kb/928091/de
(Wenn die verlinkte Seite nicht geöffnet wird, ist ein Popup-Blocher aktiv. Drücken Sie in diesem Fall auf die Shift- od. Großschreibtaste und halten Sie diese gedrückt, ehe Sie auf den Link klicken.)

Sollte also Word 2007 bereits installiert sein und Sie wollen Word 2000 oder 2003 nachträglich installieren, dann müssen Sie die 2007er-Version zuerst deinstallieren. Eine Anleitung dafür finden Sie bei unseren Windows-Tipps

189) Günberg aus Dresden schrieb am 21.Juli 2010 um 11:38 Uhr:
--
Kann die zu defragmentierende Festplatte bei versehentlichen Abbruch der Aktion Schaden nehmen?

Nein, - das sollte nicht passieren, vor allem nicht auf NTFS-formatierten Festplatten (und das sind ja seit vielen Jahren alle). Denn die Defragmentierung läuft nach dem Schema SICHERN - VERSCHIEBEN - SICHERUNG LÖSCHEN ab. Sollte die Stromzufuhr während der Defragmentierung allerdings abrupt unterbrochen werden (Stromausfall, FI-Schalter, Netzschalter, Reset-Taste), dann könnte schon ein (begrenzter) Datenverlust auftreten, aber kein genereller Schaden an der Festplatte.
Fazit: Nicht defragmentieren, wenn ein Gewitter aufzieht (= bei uns zur Zeit sehr häufig!) oder wenn Kinder und Enkel gerade auf der Jagd nach Knöpfen und Leuchtdioden bei technischen Geräten sind...
Aber nachdem maximal eine Defragmentierung pro Monat durchaus genügt, kann man diesen Parametern ja sicherlich ausweichen, nicht wahnr?
Liebe Grüße nach Dresden!

188) Jörg schrieb am 24.Juni 2010 um 14:00 Uhr:
--
Hallo,
mein PC will nicht mehr. Glücklicherweise habe ich meine Daten auf einer Zweiten internen Festplatte. Um an die Daten ranzukommen schloss ich diese Festplatte mittels eines switching power adapters und adapter stecker mit USB an einen fremden PC an. Das Betriebssystem zeigt die Platte im Explorer nicht an obwohl die Platte in der Festplattenverwaltung angezeigt wird. Welche Hürden von Windows (insbsondere xp) sind das bzw. wie komme ich an meine Daten?

Danke für die Auskunft

Und ein fetter Gruß

Hallo Jörg!
Leider zu unpräzise Angaben, - wir melden uns per privatem E-Mail.

187) jo baptist schrieb am 22.Mai 2010 um 15:12 Uhr:
--
kurzes echo

Stimmt! Sehr kurz!

186) wolf aus planet earth schrieb am 5.Mai 2010 um 20:27 Uhr:
--
nun sitz ich hier,belustigungszwecks
und lach mich weg,
finde eure seite heiter,
und klicke mich sicher weiter

Bon voyage!

185) mathias aus niederöstereich schrieb am 4.Mai 2010 um 16:48 Uhr:
--
der mensch ist der
wolf des menschens

Homo momini lupus

Ja - und dieser homo erectus treibt's gerne unter der Tuchent, - oder subkutan, wie wir alten Lateiner zu sagen pflegen...

184) Siam aus deutschland schrieb am 27.April 2010 um 00:46 Uhr:
--
Euer Feedback unter den Gäsebucheinträgen finde ich eine schöne Geste. Klasse finde ich Eure Tipps und Anleitungen. Für mich als Computeranfänger sehr hilfreich. Besonders auch wegen der Verständlichkeit. Für Eure Mühe ein dickes Lob an Euch.

"Für mich als Computeranfänger sehr hilfreich."
Zum Thema Anfänger: Auch der höchste Wolkenkratzer hat mal als Keller angefangen.
Also - viel Spaß noch mit der Materie, wenn auch der Frust bisweilen nicht ausbleiben wird, - das haben Computer und ihre Betriebssysteme und Programme eben so an sich!


Dieses Gästebuch wurde 434.371 mal aufgerufen, davon 3.539 mal in diesem Monat.

Seite: <  1 » 2 » 3 » 4 » 5 » 6 » 7 » 8 » 9 » 10  >  >>  von 19